• GSF Team

Baugemeinschaft für Pilotprojekt „Urban Mining“ in Hamburg-Wilhelmsburg gesucht

Heutiges Bauen braucht eine Veränderung in der Nutzung von Baumaterialien und deren Einsatz. Zum einen steckt der größte Energieaufwand und ein immenser CO²-Ausstoß beim Bau in der Betonproduktion. Zum anderen sollten Häuser so gebaut sein, dass alle Materialien wiederverwendet werden können. Baustoffe sollten ausschließlich kreislauffähig sein und in einer Lebenszyklusbetrachtung immer wieder neu eingesetzt werden können. Wir wollen als GSF Immo mit einer Baugemeinschaft ein Pilotprojekt „Urban Mining“ starten, um kreislauffähiges Bauen zu fördern und das Thema für Baugruppen zu erschließen.


Beim kreislauffähiges Bauen werden keine Verbundstoffe mehr verwendet, sondern alles soll so konstruiert sein und eingebaut werden, dass die einzelnen Baustoffe sich wieder trennen lassen. Des Weiteren sollten Recyclingstoffe genutzt werden. Ein wichtiger Zukunftsbereich wird das Betonrecycling sein.


Betonrecycling ist bisher nur in sehr kleinem Umfang möglich, obwohl Häuser überwiegend aus recyceltem Beton gebaut werden könnten. Die geltenden Vorschriften lassen diese nur in geringem Volumen zu. Umso mehr ist es an der Zeit, entsprechende Pilotprojekte zu bauen, die zeigen, dass Betonrecycling auch umfänglich umsetzbar ist. Die Technik ist da, lediglich die Normen sehen diese Möglichkeiten noch nicht vor, es sei denn, es wäre ein Pilotprojekt.


Unser Pilotprojekt soll die Circular-Economy vorantreiben, Kreislauffähigkeit nicht als Kostentreiber sehen, sondern als Chance, und auch die ökonomischen Vorteile aufzeigen, die sich in der Gesamtbetrachtung einstellen werden. Wir wollen im Rahmen des Projektes auch die verbauten Baustoffe erfassen und recycelbar einsetzen. Hierfür suchen wir eine Baugemeinschaft, die mit uns ein Pilotprojekt auf die Beine stellen möchte und die Interesse hat, sich auf Grundstücke in Hamburg-Wilhelmsburg zu bewerben.



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen